zurück zurück zurück
Anlagenbeschreibung
Als Spannungsversorgung sind für die Anlage Klosterfeldt, 6 Ringkerntrafos mit je 2 x 15V~ / 2 x 4A vorhanden. Diese speisen 6 Doppel Booster der Firma Blücher Elektronik. Sie liefern zusammen 24A Booster Strom für die Anlage Klosterfeldt. Die Trafoplatinen und Booster Platinen sind in einem 19“ Gestell eingebaut. Jeder Gleisabschnitt wird elektronisch durch Gleisbesetztmelder überwacht. Für die Rückmeldung verwenden wir Rückmelder des Typs GBM16X-8A/LN mit LocoNet Interface von der Firma Blücher Elektronik. Von den Rückmeldern sind 18 Stück eingebaut. Jeder Melder hat 16 Melder Eingänge, so dass wir 288 Meldestellen haben. Sie sind zum großen Teil alle belegt. Auf der Anlage sind insgesamt 3 Kehrschleifen Module KSDGBM der Firma Blücher Elektronik eingebaut. Diese arbeiten auf Rückmelder Basis. Für die Spannungsversorgung der Gleisbesetztmelder und Kehrschleifen Module wird ein Ringkerntrafo mit 15V~ / 4A benutzt Als Funktionsdecoder verwenden wir den LED-Decoder in abgeänderter Form von Sven Brandt. Diesen hab ich für unsere Bedürfnisse Hardwareseitig angepasst.
Modellbahn im Pro Sport Berlin 24 e.V.
Modellbahnabteilung
© Pro Sport Berlin 24 e.V. Abt.: Modellbahn
Mitglied im Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde e.V.
Geschützter Bereich für Vereinsmitglieder
Der ca. 40qm große Anlagenteil ist in Rechteck-Form ausgeführt. Das Anlagenthema ist ein Kleinstadt Bahnhof mit Güterbereich und Anschluss einer Nebenbahn. Im Vordergrund befindet sich eine Schnellfahrstrecke für ICEs. Diese Strecke ist ca. 21m lang und wird zur Hälfte in einem offenen Tunnel führen. Der Anlagenschenkel ist keinem konkreten Vorbild nachempfunden. Auf dem langen Schenkel  befindet sich ein fünfgleisiger Hauptbahnhof (Klosterfeldt) mit einem Bahnsteiggleis für Nebenbahn Züge. Angeschlossen ist ein kleiner Güter Bereich.
Technische Ausstattung Größe ca. 40 qm, ca. 400m Gleislänge, 110 Weichen, xx Oberleitungsmasten mit ca. xx m Fahrleitung, 12 Lichtsignale, 2 Flügelsignale, 1 Hauptbahnhof, 2 Nebenbahnhöfe, 5 Schattenbahnhöfe, 1 Dampflok Kleinbekohlung (BW). Elektrische Ausstattung Die Anlage wird komplett Digital im DCC Format gesteuert. Es ist ein Betriebsrechner für die Anlage Klosterfeldt installiert. An den Betriebsrechner Klosterfeldt ist eine Lenz  Digitalzentrale LZV100 mit einem Interface LI101F für das Fahren, eine Lenz Digitalzentrale LZV100 mit einem Interface LI101F für das Schalten und ein Locobuffer Interface Variante RS232 von Hans Deloof für das Rückmelden angeschlossen.
Als Steuerungssoftware benutzen wir Railware 7 von Dieter Hinz